Griesstätt

 

                                                                                                                                        

Breitbandausbau in der Gemeinde Griesstätt


Insbesondere in Zeiten von Corona haben wir wieder gemerkt, dass die alten Kupferleitungen oft an ihre Grenzen kommen. Dies hat uns aufgezeigt welch

enorme Bedeutung die Versorgung mit schnellem Internet in ländlichen Regionen und auch in unserer Gemeinde hat. Wir sollten jetzt nicht die Chance

verpassen, die sich uns durch großzügige Förderprogramme bietet.

 

Es ist an der Zeit den Glasfaserausbau in der Gemeinde Griesstätt voranzutreiben und damit die Zukunft zu uns Nachhause zu holen. Ob am Arbeitsplatz, beim

Unterricht und Arbeiten von Zuhause, Surfen oder Streamen, alle Generationen profitieren davon. In einer immer schnelllebigeren Welt führt langfristig kein

Weg an der Glasfaser ins Haus und in die Arbeit vorbei und wir haben schon jetzt die Möglichkeit uns und auch die kommenden Generationen für diese Zukunft

zu rüsten. Die Gemeinde Griesstätt strebt die flächendeckende Versorgung aller Gebäude im Gemeindegebiet mit Glasfasertechnik an.

Dieses Glasfasernetz wird durch die Gemeinde selbst errichtet und an einen Netzbetreiber verpachtet.

 

Der Ausbauprozess muss aufgrund unterschiedlicher Förderrichtlinien in drei Phasen stattfinden:

Die interessierten Bürger und Bürgerinnen werden auf dieser Seite regelmäßig über den aktuellen Stand der Dinge informiert.

 

Phase 1 - Weiße Flecken Programm Bund:

In Phase 1 erfolgt zunächst die Erschließung der Außenbereiche mit Glasfasertechnik sowie die Errichtung des zentralen Netzknotens

(POP) in Griesstätt. Zusätzlich werden alle an die zu errichtenden Trassen angerenzenden Gebäude als sog. "Beifang" ebenfalls an das

Netz angeschlossen.

Mit der Inbetriebnahme des errichteten Glasfasernetzes können jedem angeschlossenen Haushalt Bandbreiten von min. 100 Mbit/s im

Download und min. 50 Mbit/s im Upload zur Verfügung gestellt werden. Für Gewerbekunden sind bis zu 1 Gbit/s im Download und 1 Gbits/s

im Upload möglich.

Zur Finanzierung des Ausbaus wird das Breitbandförderprogramm ("Weiße Flecken") des Bundes genutzt, das durch die Kofinanzierung des

Landes Bayern unterstützt wird.

Projektträger im Rahmen des Breitbandförderprogramms des Bundes war bis zum 31.12.2021 die Atene Kom:

Hier gelangen Sie zur Website der Atene Kom

Projektträger im Rahmen des Breitbandförderprogramms des Bundes ab dem 01.01.2022 ist die Price Waterhouse Cooper GmbH (PWC):

Hier gelangen Sie zur Website der PWC

 

Phase 2 - Bayerisches Gigabitprogramm:

In Phase 2 werden die verbleibenden Anschlüsse im Innenbereich der Gemeinde mit Glasfaser erschlossen.

Dazu wird das Bayerische Gigabit-Programm, welches seit Anfang 2020 verfügbar ist, zum Ausbau genutzt.

Zweck der Förderung ist der Aufbau von gigabitfähigen Breitbandnetzen im Freistaat Bayern mit Übertragungsraten von

mindestens 1 Gbit/s symmetrisch für gewerbliche Anschlüsse und mindestens 200 Mbit/s symmetrisch

für Privatanschlüsse.

 

Phase 3 - Graue Flecken Programm Bund:

In Phase 3 werden die verbleibenden Anschlüsse über das seit Juni 2021 verfügbare "Graue Flecken"-Programm des Bundes mit Glasfaser ausgebaut.

Projektträger ist in diesem Fall PWC: Hier gelangen Sie zur Website der PWC

Nach erfolgtem Abschluss der Bauarbeiten können jedem angeschlossenen Endverbraucher Bandbreiten von min. 100 Mbit/s im Download zur Verfügung

gestellt werden.

 

Übersichtsplan Phasen:

 

LEGENDE:

Hauptphase 1: Bund "Weiße Flecken"-Programm

Hauptphase 2: Bayerisches Gigabit-Programm + Beifang

Hauptphase 3: "Graue Flecken"-Programm + Beifang



Sie wollen wissen in welcher Phase Ihre Adresse ist? Unter diesem Link finden Sie die Information:
http://www.gigabit-gesellschaft.de/gigabit-gesellschaft/downloads/Griesstaett/

 


 
Phase 1 - Weiße Flecken-Programm Bund:
 
 
Die Förderrichtlinie des Bundes erlaubt es, die an den Haupttrassen liegenden Anschlüsse mit einer Versorgung von mehr als 30 Mbit/s ebenfalls zu erschließen
(sog. "Beifang").
 
Die Kunden in den Erschließungsgebieten von Phase 1 sowie die auf der Zuführung dieser Erschließungsgebiete liegenden Kunden wurden angeschrieben.
 
Die eingegangenen Aufträge zur Errichtung eines Glasfaseranschlusses wurden erfasst und in die Planung integriert. Kunden, die einen Glasfaser-Hausanschluss
beauftragt haben, werden zur Terminvereinbarung zur Hausbegehung kontaktiert. Im Rahmen der Hausbegehung wird die genaue Lage und Durchführung des
Hausanschlusses besprochen und in einem Protokoll festgehalten.
 
Zur Planung des Glasfasernetzes und der Baubegleitung wurde die Ingenieurbüro Ledermann GmbH beauftragt.
 
Im Rahmen der Betreiberausschreibung konnte die Anschlusswerk GmbH als Pächter und Betreiber des zu errichtenden Glasfasernetzes gewonnen werden.
 
Im Rahmen der nationalen Bauausschreibung konnte die Walter Bauer GmbH als Tiefbauunternehmen zur Errichtung des Glasfasernetzes gewonnen werden.
 

Aktueller Stand Baumaßnahme:

 
Der offizielle Spatenstich als Startschuss für die Phase 1 fand am 18.10.2021 statt.
 
Nov/Dez 2021:
  • Errichtung der Haupttrassen im Orstkern von Griesstätt (Cluster 6)
 
Winterpause der Bauarbeiten vom 15.12.2021 bis 11.02.2022
 
Jan 2022:
  • Liefern und setzen des POP-Gebäudes im Zentrum von Griesstätt
 
Feb/Mär 2022:
  • Wiederaufnahme des Baubetriebs am 11.02.2022
  • Herstellen der Hauptrassen und Hausanschlüsse in Cluster 1 & 3
  • Durchführen der Spülbohrmaßnahmen.
 
April/Mai 2022:
  • Herstellen der restlichen Hausanschlüsse
  • Erledigung von Restarbeiten am Gesamtnetz
  • Einbringen von Haupt- und Hausanschlusskabel

Juni/Juli 2022:

  • Montage der Hausübergabepunkte bei den Endkunden
  • Spleißarbeiten
  • Einbringen von Haupt- und Hausanschlusskabel

August/September 2022:

  • Einbringen von Haupt- und Hausanschlusskabel
  • Montage der Hausübergabepunkte bei den Endkunden
  • Spleißarbeiten an Verteilern
  • Behebung von Baumängeln
  • Ausstattung POP-Gebäude

Oktober 2022:

  • Inbetriebnahme POP-Gebäude
  • Inbetriebnahme Endkundenanschlüsse
 
 

Ablauf Phase 1:


 
Phase 2 - Bayerisches Gigabitprogramm:

Das Markterkundungsverfahren wurde durchgeführt und die gemäß Förderrichtlinie unterversorgten Adressen identifiziert.

Zur Planung des Glasfasernetzes und der Baubegleitung wurde die Ingenieurbüro Ledermann GmbH beauftragt.

Im Rahmen der Betreiberausschreibung konnte die Anschlusswerk GmbH als Pächter und Betreiber des zu errichtenden Glasfasernetzes gewonnen werden.

Kunden der Ausbauphase 2 erhalten in naher Zukunft ein Infoschreiben sowie das Formular zur Beauftragung des Glasfaser-Hausanschlusses.

Geplanter Ablauf Phase 2:

 


 
Phase 3 - Graue Flecken-Programm Bund:

Aktuell werden die Vorbereitungen zur Durchführung des Markterkundungsverfahrens getroffen.

 

FAQ

Please publish modules in offcanvas position.