Lengdorf

Beitragsseiten

 

 

https://wfp-portal.gigabit-pt.de/download/Zuwendungsgeber_Dokumente/Logo_PT_Los_A/GBT-Partnerlogos-v02.jpg

 


Breitbandausbau in der Gemeinde Lengdorf


Insbesondere in den Zeiten von Corona, Home Office und Home Schooling wurde deutlich, dass die Breitbandversorgung mit alten Kupferleitungen schnell an ihre

Grenzen kommt.

Dies hat uns als Gemeinde noch mehr gezeigt, welch enorme Bedeutung die Versorgung mit schnellem Internet hat. Auch die Bundesregierung hat auf die

zunehmenden Anforderungen an eine schnelle und stabile Breitbandversorgung reagiert und ein Förderprogramm zum Aufbau einer bundesweiten Glasfaser-

Infrastruktur auf den Weg gebracht. Unterstützt wird dieses Vorhaben durch den Freistaat Bayern mittels der bayerischen Gigabitrichtlinie.

Es ist an der Zeit den Glasfaserausbau in unserer Gemeinde voranzutreiben und damit die Zukunft zu uns Nachhause zu holen. Ob am Arbeitsplatz, beim Unterricht

und Arbeiten von Zuhause, Surfen oder Streamen, alle Generationen profitieren davon. In einer immer schnelllebigeren Welt führt langfristig kein Weg an der

Glasfaser ins Haus und in die Arbeit vorbei. Wir nutzen nun die Fördermöglichkeiten, um uns und auch die kommenden Generationen für diese Zukunft zu rüsten.

Die Gemeinde Lengdorf strebt die flächendeckende Versorgung aller Gebäude im Gemeindegebiet mit Glasfasertechnik an. Dieses Glasfasernetz wird durch die

Gemeinde selbst errichtet und an einen Netzbetreiber verpachtet.

Der Ausbau erfolgt im ersten Schritt über das "Weiße-Flecken-Förderprogramm" des Bundes.

Die interessierten Bürger und Bürgerinnen werden auf dieser Seite regelmäßig über den aktuellen Stand der Dinge informiert.

 

Ausbauphase:

Beim Ausbau im Rahmen des Breitbandförderprogramm des Bundes erfolgt zunächst die Erschließung der Außenbereiche (weiße Flecken) mit

Glasfasertechnik sowie die Errichtung der zentralen Netzknoten (POP) als auch der zentralen Netzabschnitte in Lengdorf. Zusätzlich werden

alle an die zu errichtenden Trassen angerenzenden Gebäude als sog. "Beifang" ebenfalls an das Netz angeschlossen. Graue Flecken

(zwischen 30 und 100 Mbit/s) erhalten hierbei ein geförderten Hausanschluss, Dunkelgraue Flecken (zwischen 100 und 250 Mbit/s)

können im Zuge des Ausbaus mit einem Leerrohr bis zur Hausaußenwand versorgt werden. Eine erneute Öffnung der Straßen zur

Erweiterung des Netzes wird damit verhindert.

Mit der Inbetriebnahme des errichteten Glasfasernetzes können jedem angeschlossenen Haushalt und Gewerbe Bandbreiten von

1 Gbit/s im Download zur Verfügung gestellt werden. Zur Finanzierung des Ausbaus wird das Breitbandförderprogramm ("Weiße Flecken")

des Bundes genutzt, das durch die Kofinanzierung des Landes Bayern unterstützt wird.

 

Projektträger im Rahmen des Breitbandförderprogramms des Bundes war bis zum 31.12.2021 die Atene Kom:

Hier gelangen Sie zur Website der Atene Kom

Projektträger im Rahmen des Breitbandförderprogramms des Bundes ab dem 01.01.2022 ist die Price Waterhouse Cooper GmbH (PWC):

Hier gelangen Sie zur Website der PWC

 

Meldung vom 25.04.2022

Witterungsbedingt konnte mit den tatsächlichen Bau erst am 24.01.2022 begonnen werden. Zum aktuellen Stand wurden rund 11 km Tiefbau getätigt und somit

ca. 50 Hausanschlüsse im Bauabschnitt Nord gebaut. Zu den entsprechenden Ortsteilen zählen Obergeislbach, Nussrain, Liedling, Matzbach und Grub.

 

Meldung vom 08.11.2021

Am 05.07.2021 lief die Frist zur Ausschreibung für die Tiefbauleistungen ab. Der zugehörige Auftrag wurde aufgrund des wirtschaftlichsten Angebots für die Gemeinde Lengdorf

an die Tiefbau Firma Aytac Bau GmbH aus Darmstadt am 30.07.2021 vergeben.

Der offizielle Spatenstich zur Baumaßnahme fand am 05.11.2021 statt.

 

Meldung vom 09.04.2021

Auf Basis der Ergebnisse des Markterkundungsverfahrens in der Gemeinde Lengdorf wurde das Auswahlverfahren zum Netzbetrieb und der Netzplanung durchgeführt.

Der Zuschlag für den Netzbetrieb wurde im Gemeinderat am 10.12.2020 vergabekonform an die Stadtwerke Dorfen GmbH erteilt. Der Auftrag zur Ausführungsplanung

wurde ebenfalls am 10.12.2020 an die Dorfener Bau und Service GmbH vergeben.

Den Förderprozess begleitet das Ingenieurbüro Ledermann GmbH. Der nächste Schritt wird im Mai der Start der Bauausschreibung sein.

 

Please publish modules in offcanvas position.